CMRK ist ein Netzwerk von vier unabhängigen Grazer Institutionen, deren gemeinsames Interesse die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst im internationalen Kontext ist.

Eröffnungen
18 Uhr <rotor>
19 Uhr Camera Austria
20 Uhr Grazer Kunstverein
21 Uhr Künstlerhaus KM– Halle für Kunst & Medien

Freier Shuttlebus
Abfahrt Wien
9.3.2018, 15 Uhr
Haltestelle Oper, Bus 59a
Abfahrt Graz
9.3.2018, 22.30 Uhr
Künstlerhaus KM–, Burgring 2



Facebook

CMRK Archiv:
Frühling 2017
Sommer 2017
Herbst 2017
Winter 2017
Frühling 2018

Eröffnung & Performance: 04.05.2018, 18:30 Uhr
Dauer: 05.05.-21.06.2018
Ort: Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM– Graz)

Ashley Hans Scheirl
Genital Economy Posing

In Ashley Hans Scheirls „life art“ steht das Hinterfragen von gesellschaftlichen Normen und Verhältnissen sowie die Weiterentwicklung des Umgangs mit der eigenen Identität und Sexualität im Zentrum ihrer oft medienübergreifenden Arbeiten. Dabei steht die Verschränkung von Biographie und Kunst, die Frage nach der eigenen Identität, das Überwinden von Geschlechter- und Genregrenzen zur Disposition. Scheirl, die laut Eigendefinition „Trans-(-media, -genre, -gender)Künstler_in“ ist, wechselt gekonnt zwischen den Formaten aus Malerei, Zeichnung, Skulptur, Film, Video und Performance, ohne sich auf bestimmte Klassifizierungen einzulassen. Für ihre bislang größte institutionelle Einzelausstellung im Grazer Künstlerhaus – Halle für Kunst & Medien präsentiert Ashley Hans Scheirl (*1956 Salzburg, lebt in Wien) eine in sich schlüssige Auswahl bestehender Arbeiten und einen neuen Werkkomplex, basierend auf zum Teil für die Ausstellung ortsspezifisch angefertigten Malereien und Objekten.

Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm, Beiträgen auf der Online-Publikationsplattform des Künstlerhauses (journal.km-k.at) und einem Katalog begleitet, der in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Kunstverein und mit Unterstützung von „Kontakt. Art Collection – Erste Group / ERSTE Foundation“ entsteht.

mehr lesen


Tschumi Alumni.
How art works? How culture works?
Tymek Borowski, Maruša Sagadin

Wir leben in unübersichtlichen und durchaus komplexen Zeiten. In einem für beide Länder so wichtigen gemeinsamen Europa verbinden Polen und Österreich ein reiches kulturelles Leben, das sich aus einem spezifischen und teils ähnlichen historischen Bewusstsein und einem darauf aufbauenden traditionsorientierten Weltbild speist. Wie funktionieren darin Kunst und Kultur? Was soll Zeitgeist sein? Wie bringen sich die davon angesprochenen Personen ein, von welchen Personen sprechen wir? Und schließlich: Wie kann ein Kunst- und Kulturinstitut diese Werte und Ansprüche im Sinne eines produktiven Austauschs und guter Nachbarschaft vermitteln? Darauf geben die Künstler_innen Tymek Borowski und Maruša Sagadin einige pointierte Antworten.

mehr lesen


Rahmen-/Vermittlungsprogramm
Talk 16 05 18h Ashley Hans Scheirl / Rosemarie Brucher (Zentrum für Genderforschung, Kunstuniversität Graz)
Talk 24 05 18h Maruša Sagadin / Marlies Wirth (MAK Wien)
Talk 14 06 18h Tymek Borowski / Sandro Droschl
DJ Sets 21 06 18h Juliana Lindenhofer / dj guy the guy
Reader „The only performances that make it all the way... Yes, but is it performable?"

KM–Journal
https://journal.km-k.at/de/





Ashley Hans Scheirl, Selbstportrait mit grünem Ohr,
2018 acrylic on canvas, 175 x 125 cm